Palim-Palim: Da bin ich

12 Mai

Nicht erwartet – trotzdem da. Heute fühle ich mich besonders intellektuell; ich habe meine Brille aufgesetzt, mir ein Glas Rotwein eingeschenkt (den trinke ich übrigens nicht weil er mir schmeckt, sonderen weil ich diese riesigen Rotweingläser einfach unheimlich schick finde) und gedacht „Was der Welt noch fehlt ist freier Zugang zu meiner Gedankenwelt“. Facebook und Studi sind mir nicht länger genug und tata hier bin ich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: